+
Der Generalanwalt des Gerichts empfahl am Donnerstag den höchsten EU-Richtern, auch künftig das Wort "Bavaria" in bereits bestehenden ausländischen Biermarken zu erlauben.

Sieg für "Bayerisches Bier" vor EU-Gericht jetzt unwahrscheinlicher

Luxemburg - Die Hoffnungen der bayerischen Bierbrauer auf den Schutz ihrer Marke "Bayerisches Bier" durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) sind gesunken. 

Der Generalanwalt des Gerichts empfahl am Donnerstag den höchsten EU-Richtern, auch künftig das Wort "Bavaria" in bereits bestehenden ausländischen Biermarken zu erlauben. Der EuGH folgt in seinen Urteilen meist dem Gutachten des Generalanwalts, jedoch nicht immer.
In dem Verfahren geht es um einen Streit zwischen dem Bayerischen Brauerbund und dem niederländischen Brauer Bavaria NV, der unter anderem auch über eine "Bavaria"-Niederlassung in Italien und diverse Biermarken mit dem Begriff "Bavaria" verfügt. Der Bayerische Brauerbund hatte das Unternehmen, das seit 1930 den Namen Bavaria führt, sowie deren italienische Filiale vor einem Gericht in Turin verklagt: "Bavaria" sei eine geografische Gattungsbezeichnung, die hinsichtlich der Herkunft des fraglichen Bieres irreführend sei. Schließlich handele es sich um niederländisches Bier.
Der EU-Ministerrat hatte 2001 den Begriff "Bayerisches Bier" in eine Liste von geografischen Angaben aufgenommen, die innerhalb der EU geschützt sind. Der slowakische EuGH-Generalanwalt Jan Mazak vertrat nun die Auffassung, diese Ratsverordnung sei gültig. Dies beeinträchtige aber nicht "die Gültigkeit und Verwendbarkeit der bereits bestehenden Marken, in denen das Wort Bavaria vorkommt". Voraussetzung sei, dass diese Marke in gutem Glauben eingetragen und nicht mittlerweile verfallen seien. Ob dies der Fall sei, müsse das Gericht in Turin entscheiden. Ein Termin für die Urteilsverkündung des EuGH steht noch nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare