Auch Schulaufsicht schaltet sich ein

Nach „Sieg Heil“ - Ermittlungen gegen Rektorin

Ansbach/Weißenburg  - Nach dem „Sieg Heil“-Ruf einer Schulrektorin  aus dem mittelfränkischen Weißenburg ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

„Wir sind durch einen Zeitungsbericht darauf aufmerksam geworden und prüfen den Vorgang jetzt“, sagte der Ansbacher Staatsanwalt Alfred Huber am Donnerstag. Er bestätigte damit einen Bericht der „Nürnberger Zeitung“. Es gehe um den Straftatbestand des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zunächst müsse die Leiterin der Realschule gehört werden, die bei einem Wettbewerb Schüler mit dem NS-Gruß „Sieg Heil“ angefeuert hatte, sowie einige Zeugen. „Wir müssen uns ein Bild der Situation machen“, sagte Huber.

Auch das bayerische Kultusministerium untersucht den Vorfall vom vergangenen Freitag zusammen mit der Schulaufsicht. Zu möglichen Konsequenzen für die Pädagogin wollte ein Sprecher bislang nichts sagen. Die Rektorin hatte sich nach Ministeriumsangaben sofort und noch während der Veranstaltung entschuldigt und sich „deutlich von jeglichem verfassungsfeindlichem Gedankengut und Tun distanziert“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall auf der B20 wurden am Sonntagnachmittag drei Menschen teilweise schwer verletzt.
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion