Silber im Wert von 150.000 Euro gestohlen

Selb/Bayreuth - Silber im Wert von rund 150.000 Euro hat ein Mitarbeiter aus dem Lager einer Firma für elektronische Bauteile in Selb gestohlen.

Der 54-Jährige aus der nördlichen Oberpfalz wurde jetzt nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen, berichtete die Polizei am Freitag in Bayreuth. Er räumte ein, dass er seit Anfang vergangenen Jahres nach und nach insgesamt 228 Kilogramm Silber mit nach Hause nahm und am Tag vor seiner Festnahme an einen Edelmetallhändler in Regensburg verkaufte. Dort stellten die Beamten noch rund 100 Kilogramm Diebesgut sicher. Der Silberdieb sitzt in Untersuchungshaft. Gegen den Ankäufer wird wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing

Kommentare