Silber im Wert von 150.000 Euro gestohlen

Selb/Bayreuth - Silber im Wert von rund 150.000 Euro hat ein Mitarbeiter aus dem Lager einer Firma für elektronische Bauteile in Selb gestohlen.

Der 54-Jährige aus der nördlichen Oberpfalz wurde jetzt nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen, berichtete die Polizei am Freitag in Bayreuth. Er räumte ein, dass er seit Anfang vergangenen Jahres nach und nach insgesamt 228 Kilogramm Silber mit nach Hause nahm und am Tag vor seiner Festnahme an einen Edelmetallhändler in Regensburg verkaufte. Dort stellten die Beamten noch rund 100 Kilogramm Diebesgut sicher. Der Silberdieb sitzt in Untersuchungshaft. Gegen den Ankäufer wird wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare