+
Für den Fahranfänger kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

Fahranfänger überlebt Unfall nicht

Furchtbarer Unfall: Junger Mann (18) kracht in Traktor - jede Hilfe kommt zu spät

  • schließen

Zu einem tödlichen Unfall kam es im Landkreis Rottal-Inn. Ein Fahranfänger krachte mit seinem Auto auf einen Traktor auf - es kostete ihm das Leben.

  • Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in Simbach am Inn
  • Ein Fahranfänger krachte mit einem Traktor zusammen
  • Der 18-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus

Simbach am Inn - Ein 18-jähriger Fahranfänger ist bei einem schweren Unfall im Landkreis Rottal-Inn ums Leben gekommen. Er war mit seinem PKW auf einen Traktor gestoßen. Der 18-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Simbach am Inn - tödlicher Verkehrsunfall kostet Fahranfänger Leben

Am Montag, den 23. Dezember 2019 kam es gegen 17:30 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall im Bereich Simbach am Inn. Auf Höhe Wies / Grafussing fuhr ein 48-jähriger Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn mit einem mit Holzstämmen beladenem Traktorgespann von einem untergeordneten Feldweg auf die Staatsstraße 2112 in Fahrtrichtung Pfarrkirchen ein. Zeitgleich befuhr ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Rottal-Inn die Staatsstraße mit seinem PKW in selbige Richtung.

Landkreis Rottal-Inn: Fahranfänger kracht mit Traktor zusammen

Kurz nach der Einmündung fuhr der PKW auf das landwirtschaftliche Gespann auf. Der 18-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er letztlich im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Die Angehörigen des Unfallopfers wurden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Staatsanwaltschaft Landshut erstellt Gutachten - 18-Jähriger stirbt

Da durch die Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachter zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen wurde, war die St2112 für mehrere Stunden gesperrt. Gegen 22 Uhr konnte die Staatstraße wieder freigegeben werden. Die Sperrung des Unfallorts sowie weitere Erstmaßnahmen wurden mit Hilfe der freiwilligen Feuerwehren durchgeführt. Das landwirtschaftliche Gespann blieb unbeschädigt, der PKW hat einen Totalschaden. Der Sachschaden wird auf ca. 5000,- € geschätzt.

Schreckliche Szenen spielten sich in Nürnberg ab: Ein Auto prallte gegen einen Lkw. Für die Fahrerin kam jede Hilfe zu spät. Ihr Sohn (7) saß mit im Wagen. 

Zu einem schlimmen Verkehrsunfall kam es auf der A3. Zwischen der Anschlussstelle Wörth an der Donau-Ost und Kirchroth prallte ein Audi gegen einen Sattelzug. Zu einem schweren Unfall kam es am Montag (30. Dezember) auf der B286 bei Schwebheim. Ein Audi und ein BMW prallten frontal zusammen - beide Fahrer wurden eingeklemmt. Am Sonntag (12. Januar) ereignete sich an der Westumfahrung von Krugzell ein schwerer Unfall. Ein Audi kam von der Straße ab und blieb auf dem Dach liegen.

Auf der Bundesstraße 13 im Landkreis Ansbach kam es am Samstagabend zu einem heftigen Unfall. Zwei Fahrzeuge krachten ineinander - die Bundesstraße musste gesperrt werden.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion