Ölfleck-Anschläge als Vorbild?

Unheimliche Serie: Täter lockert Radmuttern

  • schließen

Buchloe - Attentate auf Motorrad- und Autofahrer mit gefährlichen Ölflecken auf der Straße halten die Polizei in Süddeutschland seit Jahren in Atem. Jetzt jagen die Beamten im gleichen Gebiet einen Täter, der an Autos Radmuttern lockert.

Mehrere Fälle im Laufe eines Jahres versetzen die Polizei in höchste Alarmbereitschaft. Nach Presseberichten soll der unbekannte Täter 15 Mal in der Region Buchloe zugeschlagen haben. Es wurden Radmuttern an Pkw's und Lastwagen gelockert. Nur dank glücklicher Umstände kam es infolge dieser Anschläge bisher noch zu keinen schweren Unfällen.

Die Polizei rätselt, ob es sich bei dem Täter, der sich an den Radmuttern zu schaffen macht, um einen Nachahmer des Ölfleck-Attentäters handelt.

Auch mehrere Zeugenaufrufe und eine Belohnung über 53 000 Euro haben bisher nicht dazu geführt, dass die Ermittler auf die Spur des Ölfleck-Attentäters kamen. Da es bislang kein auffälliges Tatmuster oder sonstige vielversprechende Hinweise gibt, müssen die Beamten nun bei der Jagd nach dem Radmuttern-Täter auf weitere Fahndungserfolge hoffen. So sollen jetzt mehr Zivilstreifen zum Einsatz kommen, unter anderem auch in den Gebieten Landsberg, Weilheim und Fürstenfeldbruck.

Zeugen, die Hinweise zu den Anschlägen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise zum Fall der gelockerten Radmuttern erbittet die Polizei unter Tel. 08241/9690-0. Hinweise zu den Ölfleck-Anschlägen werden erbeten unter Tel. 0831/9909-0.

js

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare