Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Das sind die schlimmsten Stau-Strecken

München - Ab in den Süden: Am Wochenende haben alle Bundesländer gleichzeitig Sommerferien - der Verkehrsinfarkt droht. Der ADAC warnt vor den vollsten Strecken.

Das Auto, des Deutschen liebster Freund. Der eigene Pkw ist und bleibt das beliebteste Verkehrsmittel für die Urlaubsreise (54,7 Prozent), deutlich vor dem Flugzeug (35,7 Prozent) oder der Bahn (5,4 Prozent). Wenn an diesem Wochenende Bayern und Baden-Württemberg gleichzeitig in die Ferien starten, wird es wieder voll auf den Straßen. Richtig voll. Laut ADAC droht das heftigste Stauwochenende des Jahres.

Besonders eng wird es an den 66 Baustellen in Bayern. Auf 185 Kilometern Länge wird gebaggert, geschaufelt und geteert. Wer dort nicht stundenlang rumstehen will, sollte die Abfahrt laut ADAC auf Dienstag oder Mittwoch verschieben. Oder aber richtig früh aufstehen - bis 8 Uhr habe man meist freie Bahn.

Die Stau-Spitzenzeiten sind: Freitag 13 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 20 Uhr und Sonntag 13 bis 20 Uhr. Die vollsten Strecken: A 3 Frankfurt-Nürnberg-Passau, A 6 Heilbronn-Nürnberg-Pilsen, A 7 Kassel-Würzburg-Ulm-Füssen, A 8 Ulm-München-Salzburg, A 9 Hof-Nürnberg-München, A 93 Inntaldreieck-Kufstein, A 95/B 2 München-Garmisch-Partenkirchen, A 96 München-Lindau und die A 99 Umfahrung München. tom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare