Bayern heult: Sirenenalarm im Freistaat

München - Um 11 Uhr wird es laut in Bayern: Der Freistaat testet am Mittwochvormittag sein Sirenenwarnsystem. Was die Bevölkerung beachten sollte:

Los geht's um Punkt 11 Uhr: Bayernweit heulen dann eine Minute lang die Sirenen auf. Getestet wird der auf- und abschwellende Heulton, der die Bevölkerung darauf hinweist, dass sie ihre Rundfunkgeräte anschalten und auf Durchsagen achten sollen.

Sirenen stehen im 25-Kilometer-Umkreis um die Bayerischen Kernkraftwerke und im Umkreis um die der Störfallverordnung unterliegenden Betriebe mit besonderem Gefahrenpotential. Daneben gibt es noch die "Feuerwehrsirenen". 

Einen Überblick, welche Gemeinden am Probealarm teilnehmen, finden Sie hier!

kb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare