Sittenstrolch onaniert vor drei Buben

Brannenburg - Ein Sittenstrolch hat vor den Augen von drei Kindern im Alter von elf und zwölf Jahren am Hawaiisee onaniert. Die Polizei sucht nach dem Mann. Die ganze Geschichte:

Es war am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr als sich ein etwa 33-jähriger Mann am Hawaiisee im Gemeindebereich Flintbach nackt auszog und schwimmen ging. Anschließend setzte er sich zu drei Buben im Alter von elf und zwölf Jahren, die sich auf der Liegewiese aufhielten. Er begann vor den Augen der Kinder zu onanieren.

Der Unbekannte erzählte den Buben, dass er sich für drei Tage in Brannenburg nahe der Kirche eingemietet habe. Am Abend erzählten die Kinder ihren Eltern von dem Vorfall. Diese erstatteten sofort Anzeige bei der Polizei.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Gesucht wird ein Mann, der etwa 33 Jahre alt ist. Er ist ungefäht 1,70 Meter groß, etwas untersetzt mit Bauchansatz und hat dunkle Haare. Markant: An zwei Fingern fehlt jeweils das erste Fingerglied. An welcher Hand ist nicht bekannt. Er spricht gebrochen Deutsch. Hinweise bitte an die Polizei in Brannenburg unter 08034 - 90680.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare