+
Erich Sixt

Geht Sixt auch juristisch gegen BR vor?

München - Sixt prüft im Streit um den neuen Rundfunkbeitrag rechtliche Schritte gegen den BR. Grund: Eine Pressemitteilung des Senders, in der Zahlen zur Beitragshöhe von Sixt veröffentlicht wurden.

Der Bayerische Rundfunk (BR) hatte damit am Dienstag auf Äußerungen des Konzerns reagiert, er müsse 2013 mehr Geld für den Rundfunkbeitrag aufwenden als im Vorjahr. Sixt  sieht durch die Mitteilung unzulässigerweise Unternehmensinterna veröffentlicht. Der BR wies die Vorwürfe am Mittwoch in München zurück.

Der BR hatte unter anderem Zahlen zu den von Sixt gemeldeten Autos genannt und die angebliche Ersparnis durch den neuen Beitrag im Vergleich zur alten Rundfunkgebühr beziffert. Diesen Betrag korrigierte der Sender später nach unten.

„Wir halten das für nachgerade skandalös“, sagte Firmenchef Erich Sixt am Mittwoch. Der BR veröffentliche interne Unternehmensdaten, die der börsennotierte Konzern selbst aus Wettbewerbsgründen nicht zur Verfügung stelle, sagte Sixt. Nun prüfe die Rechtsabteilung mögliche Schritte gegen den BR.

Der Sender verteidigte sein Vorgehen. Man habe auf von Sixt selbst veröffentlichte Zahlen reagiert und keine wettbewerbsrelevanten Zahlen genannt, teilte der BR mit.

Vielmehr habe sich der BR darauf beschränkt, die finanziellen Auswirkungen der Finanzierungsreform im Quartalsvergleich im ungefähren Größenbereich zu nennen. „Aus Sicht des Bayerischen Rundfunks war dies nötig, um einem unzutreffendem Eindruck in der Öffentlichkeit entgegenzutreten“, heißt es in der Stellungnahme.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare