Skelett mit Turnschuh identifiziert

Regensburg - Eine Woche nach dem grausigen Fund einer skelettierten Leiche in Regensburg ist die Identität des Toten jetzt geklärt.

Doch die spannende Frage lautet: War es Mord, war es ein Unfall oder war es ein natürlicher Tod? Die Ermittlungen stünden deshalb noch ganz am Anfang, teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg am Donnerstag mit. Anhand des Zahnschemas konnte die Identität des Toten geklärt werden: Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 1972 in Regensburg geborenen Mann, der auch in seiner Heimatstadt gewohnt hatte.

Bei einer Gebäudesanierung hatte ein Regensburger Hausbesitzer in seinem Garten die skelettierte Leiche entdeckt. Er stolperte vor einer Woche über einen aus dem Boden ragenden Sportschuh, fand bei näherer Untersuchung die menschlichen Knochen und alarmierte die Polizei. Das Haus hatte zwei Jahre leer gestanden. Die nur oberflächlich verscharrte Leiche lag vermutlich mehr als ein Jahr auf dem rund 600 Quadratmeter großen Grundstück.

Die Gerichtsmediziner sollen nun versuchen, den Todeszeitpunkt näher einzugrenzen und möglichst auch die Todesursache herauszufinden. Die Polizei sucht nun Personen, die mit dem Mann zuletzt Kontakt hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare