Nach Seilbahn-Einbruchsserie

Skifahrer sollen bei der Aufklärung helfen

Traunstein - Zur Aufklärung der Einbruchsserie bei Seilbahnen hat die Polizei nun die Skifahrer in die Pflicht genommen. Sie sollen verdächtige Vorkommnisse melden. 

Nach einer Serie von Einbrüchen bei Seilbahnen hat die Polizei zur beginnenden Wintersportsaison eine Initiative zur Aufklärung der Diebstähle gestartet. Skifahrer sollen verdächtige Wahrnehmungen bei Talstationen von Bergbahnen und in deren Umfeld sofort melden, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Wintersportler sollten einen Blick auf Menschen oder Fahrzeuge werfen, die ihnen auffällig erscheinen, hieß es.

Im August hatte es zwischen Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden an die 25 Einbrüche bei Bergbahnen gegeben. Auch Betriebe in Österreich waren betroffen. Die Täter gingen stets mit brachialer Gewalt vor und richteten einen Gesamtschaden von einer halben Million Euro an. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von einer überregional agierenden Bande aus. Bei der Kripo Traunstein wurde eine Ermittlungsgruppe „Bergbahn“ eingerichtet.

Die Bande war bei der Eibsee-Seilbahn in Grainau eingebrochen, nur wenige Tage später nahmen die Täter die Schliersbergalm ins Visier. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare