A8: Skifahrer stecken im Stau

Rosenheim - Auf dem Weg in die Berge sind zahlreiche Wintersportler und Wochenendausflügler am Samstag in Bayern im Stau stecken geblieben.

Auf den Routen in Richtung Süden ging bei strahlendem Sonnenschein zeitweise kaum etwas voran. “Die Leute wollen alle zum Skifahren“, sagte eine Sprecherin des Verkehrslagezentrums der Polizei in Rosenheim am Samstag.

Am stärksten betroffen waren die Autobahn 7 in Richtung Grenztunnel Füssen, die A8 Stuttgart-München sowie die A93 Rosenheim- Kiefersfelden. Allein auf der A8 in Richtung Österreich standen die Autos laut der Sprecherin am Samstag auf einer Strecke von 30 Kilometern Länge im Stau.

Ein Zwischenhoch bescherte Bayern am Samstag vielerorts Sonne, stellenweise war es windig. Wolken zogen über das nördliche Franken und die Oberpfalz hinweg. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) soll der Südwestwind in der Nacht auf Sonntag auffrischen, so dass bis zum Morgen auf den Bergen Sturmböen mit bis zu 85 Stundenkilometern auftreten. In Nordbayern erreichen einzelne Sturmböen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern. Auf den Bergen seien in exponierten Lagen Orkanböen mit mehr als 120 Stundenkilometer möglich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare