Skifahrer stirbt bei Lawinenunglück

Oberstdorf - Bei einem Lawinenunglück ist am Samstag in den Allgäuer Alpen ein Skifahrer ums Leben gekommen. Ein weiterer Wintersportler wurde schwer verletzt. Schuld waren die Oberallgäuer aber selbst.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, lösten die beiden Oberallgäuer selbst die Lawine aus, als sie am Linkerskopf bei Oberstdorf das hochalpine Gelände hinaufstiegen. Der 25-jährige Mann wurde von der Lawine mitgerissen und tödlich verletzt. Sein 22 Jahre alter Begleiter konnte sich selbst aus der Lawine befreien und die Rettungskräfte alarmieren. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zum Unglückszeitpunkt bestand für den Allgäuer Alpenraum eine niedrige Lawinen-Warnstufe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare