Skinheads greifen jungen Türken an

Deggendorf - Zwei Skinheads sollen aus ausländerfeindlichen Gründen einen türkischstämmigen Jugendlichen im niederbayerischen Deggendorf verprügelt haben.

Zunächst sei es auf dem Christkindlmarkt zu üblen Beleidigungen gekommen, dann habe der 15-Jährige von den rechten Angreifern einen Kopfstoß und einen Faustschlag erhalten, bestätigte am Montag ein Polizeisprecher entsprechende Medienberichte.

Das Opfer sei bei der Attacke in der Nacht zum Samstag aber nicht ernsthaft verletzt worden. Die 23 und 25 Jahre alten mutmaßlichen Täter seien der Polizei wegen ihrer rechtsextremistischen Gesinnung bekannt. Sie sollen auch dumpfe Nazi-Parolen gegrölt haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare