Skitourengeher schwer verletzt

Aschau - Ein schwerer Bergunfall hat sich am Mühlhörndl am Geigelstein ereignet. Ein 70-jähriger Skitourengeher aus Traunstein wurde dabei schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 13 Uhr. Der 70-jährige Skitourengeher aus Traunstein war nach Angaben der Polizei mit einem Bekannten am Mühlhörndl im Geigelsteingebiet unterwegs. Während der Abfahrt in Richtung Priener-Hütte stürzte der Senior bei schwierigen Schneebedingungen und prallte mit dem Oberkörper gegen einen eingeschneiten spitzen Felsblock und verletzte sich schwer. Er zog sich einige Knochenbrüche und Prellungen zu.

Ein hinzukommender Tourengeher holte mit seinem Handy über den Notruf Hilfe. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim verständigte den Rettungshubschrauber. Die Besatzung konnte den Mann aus unwegsamen Gelände befreien und zur ärztlichen Versorgung in ein Klinikum im Landkreis Traunstein fliegen. Ein Beamter der Alpinen Einsatzgruppe von der Polizeiinspektion Grassau nahm den Bergunfall auf. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist der Verunglückte ohne Fremdbeteiligung gestürzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare