+
Zwei Tourengeher haben sich am Freitag im Nebel verirrt und sind dann von einem Hubschrauber gerettet worden.

Notruf aus absturzgefährdetem Gelände

Skitourengeher verirren sich im Nebel

Schönau am Königssee - Zwei Skitourengeher haben sich am Freitagnachmittag auf der Großen Reibn im Berchtesgadener Land im Nebel verirrt. Die Bergwacht Berchtesgaden konnte sie schließlich ausfindig machen.

Laut Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes waren die beiden Tourengeher am Freitagmittag auf der Großen Reibn rund um den Königssee unterwegs, als sie wegen schlechter Sicht von ihrer Route abgekommen und über die Schreck in Richtung Röth abfuhren. Dabei gerieten sie in ein absturzgefährliches Gelände, aus dem sie sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten. Sie setzten einen Notruf ab.

Mit einem Hubschrauber wurden die beiden Tourengeher schließlich ausfindig gemacht und nach Schönau geflogen. Beide Tourengeher sind unverletzt.

lot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
News-Ticker: Zelte weggefegt! Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Zelte weggefegt! Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt

Kommentare