+
In diesem Haus wurde die junge Frau gefangen gehalten.

Haßmersheim: Familie hielt sich schon 2002 eine Sklavin

Haßmersheim - Ein erstes Geständnis gibt es im Fall der jungen Würzburgerin, die ein Jahr lang als Sklavin gehalten wurde. Was der Sohn der beschuldigten Familie vor dem Haftrichter sagte:  

Die 20-jährige Frau, die ein Jahr lang von einer Familie gefangen gehalten worden sein soll, hat den minderjährigen Sohn der Familie über das Internet kennengelernt. Der Sohn habe ein Teilgeständnis beim Haftrichter abgelegt, sagte Oberstaatsanwalt Franz-Josef Heering am Freitag in Mosbach.

In diesem Haus wurde eine Frau (20) ein Jahr lang versklavt

In diesem Haus wurde eine Frau (20) ein Jahr lang versklavt

Der 51 Jahre alte Familienvater und dessen 45 Jahre alte Frau hätten dagegen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft bestritten. Die dreiköpfige Familie aus dem nordbadischen Haßmersheim wird verdächtigt, die junge Frau für etwa ein Jahr festgehalten und misshandelt zu haben. Die Ermittler werfen dem Familienvater auch sexuelle Nötigung vor. Sowohl der Vater als auch die Mutter seien schon 2002 strafrechtlich belangt worden. So sei es in einem Verfahren von 2002 um “verschiedene Formen der Körperverletzung als auch um die Misshandlung von Schutzbefohlenen“ gegangen. Sie sollen sich bereits damals eine 18-jährige Sklavin gehalten haben.

Nachdem das Opfer am vergangenen Wochenende aus dem Haus fliehen konnte, hatte ein Sondereinsatzkommando die Eltern und den Sohn am Mittwoch festgenommen. Bei der Durchsuchung des Hauses fanden die Beamten Heering zufolge auch ein Luftdruckgewehr.

dapd/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion