Smartphone-Besitzer bleiben Hersteller treu

Nürnberg - Smartphone-Besitzer sind ihrem Gerätehersteller nach Erkenntnissen von Konsumforschern meist treu. Einmal an einen bestimmten Typ gewöhnt, wechselten deutsche Handy-Besitzer nur ungern.

Zehn Prozent der befragten Bundesbürger halten den Wechsel zu einem anderen Anbieter sogar für sehr schwierig, berichtete die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag in Nürnberg. Smartphones sind Handys mit zahlreichen Zusatzfunktionen.

Ein Drittel der deutschen Smartphone-Besitzer begründet die Scheu vor einem Wechsel damit, dass Daten wie Filme, Musik, Bücher und Programme (Apps) auf das neue Betriebssystem übertragen werden müssten. Ein Viertel schreckt vor einem Modellwechsel zurück, weil damit viele individuelle Einstellungen, etwa die eingerichteten Accounts für den E-Mail-Verkehr, oder Einstellungen für das soziale Netzwerk Facebook verloren gingen.

Zugleich steigt nach GfK-Feststellungen die Markentreue der Handy-Besitzer mit der Zahl der geladenen Apps. Von den Smartphone-Besitzern mit mindestens sieben Apps seien 45 Prozent nicht mehr zum Wechsel des Modells bereit. In anderen Ländern sei die Markentreue in solchen Fällen sogar noch größer. Die GfK hatte dazu in der zweiten Oktoberhälfte rund 4200 Smartphone-Besitzer in neun Ländern befragt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare