Snowboarder erstickt nach Sturz im Schnee

Kempten/Oberstdorf - Ein Snowboarder ist im Skigebiet der Fellhornbahn in Oberstdorf tödlich verunglückt. Bei einem Sturz fiel der 38-Jährige so unglücklich, dass er kopfüber im Schnee steckenblieb und erstickte.

Der 38-Jährige, der fernab der ausgewiesenen Piste fuhr, landete bei einem Sturz kopfüber tief im Schnee, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Dienstag in Kempten mitteilte. Der Mann sei bis zu den Knöcheln im Schnee versunken und habe sich nicht selbst befreien können. Nach Angaben der Polizei starb der Wintersportler an Sauerstoffmangel.

Die Wiederbelebungsversuche der Skiwacht blieben vergeblich. Die Ursache des Unglücks und auch, wie lange der Mann im Schnee steckte, blieb zunächst ungeklärt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos
Braune Kotspritzer im Garten und auf Autos sorgen in Mittelfranken für Verwirrung: Stammen sie aus einer Flugzeugtoilette? Oder ist es Gülle? Die Polizei glaubt jetzt …
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos

Kommentare