Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten
+

Söder gegen Impfpflicht bei Blauzungenkrankheit

München - Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) hat sich gegen eine Fortführung der Impfpflicht für die Blauzungenkrankheit bei Rindern und Schafen ausgesprochen.

Zum Thema:

Bauern sammeln: Keine Haft für Impfverweigerer

Impfverweigerer soll hinter Gitter

Immer mehr Landwirte lehnen sich gegen Zwangsimpfung auf

Blauzungenkrankheit: Expertenstreit um Impfung

"Ich glaube, dass die Impfung generell richtig ist, aber dass eine Pflichtimpfung im nächsten Jahr eher nicht angezeigt ist, da es erhebliche Probleme bei der Umsetzung gab", sagte Söder dem Magazin "Kontrovers" des Bayerischen Fernsehens. Söder stellt sich damit als erster Minister auf Landesebene offiziell gegen die vom Bundeslandwirtschaftsministerium seit 2007 bundesweit einheitlich verhängte Impfpflicht für die Blauzungenkrankheit.

Er betonte aber, sein Ministerium könne nur eine Empfehlung aussprechen. Ob die Impfung verpflichtend sei, entscheide der Bund und nicht die Länder. In den kommenden Tagen soll der Bund-Länder-Ausschuss entscheiden, ob die Impfpflicht auch 2010 weiter gilt. "Es liegt am besten in der Verantwortlichkeit des jeweiligen Tierhalters, ob er eine Impfung macht oder nicht", sagte Söder weiter. "Er muss dann letztendlich auch ein Stück weit die Folgen tragen, das heißt schlicht und einfach, dass eventuell die Tierseuchenkasse dann nicht mehr zahlen würde."

Bauern sammeln: Keine Haft für Impfverweigerer

Bauern sammeln: Keine Haft für Impfverweigerer

In der Vergangenheit hatten sich zahlreiche bayerische Landwirte geweigert, ihre Tiere gegen die ursprünglich aus Afrika stammende Krankheit zu impfen. Die Impfschäden stünden in keinem Verhältnis zum Nutzen der Impfung, argumentieren die Bauern. Landratsämter verhängten deshalb teils hohe Bußgelder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Hubsi, Hansi, der Girwidz, die Sonja, der Riedl - echte Fans wissen sofort: Das sind die Kult-Figuren aus der ARD-Serie Hubert und Staller. Zur 100. Folge haben wir ihre …
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab
Erst Schneeregen und Frost, jetzt Sonnenschein wie im Frühling: In dieser Woche wird es in weiten Teilen Bayerns noch einmal richtig warm. Von Ausflügen in die Berge rät …
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab

Kommentare