Familienstreit eskaliert

Sohn bedroht Freund der Mutter mit Pistole

Bamberg - Der 41-jährige Sohn drohte den 60-jährigen Lebensgefährten seiner Mutter zu erschießen. Der wehrte sich und konnte flüchten. Dam kam es zur Schlägerei.

Mit einer Pistole hat ein 41-Jähriger in Bamberg den Lebensgefährten seiner Mutter bedroht. Er zwang den 60-Jährigen am Sonntag, mit ihm durch die Stadt in seine Wohnung zu fahren, und drohte ihn zu erschießen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, konnte der 60-Jährige schließlich die Waffe an sich bringen und fliehen. Er versteckte die Pistole und fuhr zurück in die Wohnung seiner Partnerin. Dort traf er den Sohn erneut und es kam zur Schlägerei. Die Männer erlitten dabei leichte Verletzungen und der Sohn floh. Kripobeamte nahmen den stark betrunkenen Täter fest. Er kam in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. Nun ermittelt die Polizei, woher der Mann die Pistole hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare