Sohn erstochen: Zehn Jahre Haft für Vater

Nürnberg - Ein 70 Jahre alter Mann aus Fürth ist wegen Totschlages an seinem Sohn zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

Lesen Sie auch:

Sohn mit Küchenmesser erstochen: Prozessauftakt

Das Landgericht Nürnberg-Fürth sah am Donnerstag nicht nur diese Tat als erwiesen an, sondern auch einen versuchten Totschlag. Nach der Tat hatte der Mann auch Polizisten mit dem Messer bedroht. Am 24. Juli 2010 war es in der Wohnung der Eltern zum tödlichen Familienstreit gekommen. Der Vater holte ein Messer aus der Küche und stach zweimal auf seinen 39 Jahre alten Sohn ein. Der Angeklagte hatte in dem zweitägigen Prozess geschwiegen, die Tat aber früher bei der Polizei und vor dem Ermittlungsrichter eingeräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare