Ex-Soldat (20) wegen tödlicher Schlägerei vor Gericht

Passau - Passau (dpa/lby) - Nach einer tödlichen Schlägerei auf dem Parkplatz einer niederbayerischen Diskothek hat der mutmaßliche Täter am Donnerstag vor Gericht eine tätliche Auseinandersetzung mit dem Opfer eingeräumt.

Zum Thema:

Tödliche Schlägerei: Fünf Soldaten vor Gericht

Landwirt stirbt nach Schlägerei

Der 20 Jahre alte Hauptbeschuldigte sagte in dem Verfahren vor der Jugendkammer des Landgerichtes Passau aus, dass er sich an den Streit allerdings nicht mehr genau erinnern könne. Der Mann gab seine starke Trunkenheit zum Tatzeitpunkt als Grund für Erinnerungslücken an.

Der 20-Jährige hatte damals seine Wehrpflicht bei der Bundeswehr abgeleistet und war mit vier anderen Soldaten unterwegs. Er soll einen 27 Jahre alten Besucher der Diskothek in Aicha vorm Wald (Landkreis Passau) durch einen Faustschlag in die Augenhöhle umgebracht haben. Das Opfer starb an einer Hirnblutung. Der 20-Jährige ist wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt, seine vier Freunde wegen Beteiligung an der Schlägerei. Für den Tod des Opfers werden die mutmaßlichen Komplizen allerdings nicht verantwortlich gemacht. Da alle fünf Angeklagten zum Tatzeitpunkt Heranwachsende im Alter von 19 und 20 Jahren waren, wird der Fall vor der Jugendkammer verhandelt.

Die Gruppe war im vergangenen Februar nachts auf dem Parkplatz der Diskothek mit dem 27-Jährigen und dessen Cousin zusammengeraten. Nach einer Schubserei habe er einmal irgendwie zugeschlagen, räumte der 20-Jährige ein. Weitere detaillierte Ausführungen zu dem tödlichen Hieb machte er nicht. Nach Zeugenangaben soll der 20-Jährige hingegen mehrfach zugeschlagen haben.

Der Beschuldigte sagte aus, dass er sich in der Diskothek mit billigem Wodka betrunken habe. Nachdem er vorher bereits Bier getrunken hatte, soll er in dem Lokal etwa zehn Schnäpse bestellt haben. Rund sechs Stunden nach der Tat wurden bei dem Angeklagten noch 1,2 Promille festgestellt. Auch das Opfer war ähnlich stark alkoholisiert. Das Gericht hat drei Verhandlungstage für den Prozess eingeplant, das Urteil wird Mitte Oktober erwartet. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Nachdem das Wetter am Donnerstag eher regnerisch und trüb ausfiel, steigert sich die Vorfreude aufs Wochenende entsprechend der sonnigen Prognosen ins Unermessliche. 
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee
Wer würde nicht gerne den Weg zur Arbeit mit einer herzlichen Liebesbotschaft versüßt bekommen? Doch manche Dinge sind einfach nicht erlaubt. 
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee

Kommentare