Soldat durch Schuss aus Signalpistole verletzt

Wildflecken - Ein Soldat ist in der Rhönkaserne in Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) durch einen Schuss aus einer Signalpistole verletzt worden. Jetzt wird gegen seinen Kameraden ermittelt.

Der 28-Jährige kam mit einer Fleischwunde in ein Krankenhaus, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg am Freitag mitteilte. Der Soldat hatte am Donnerstagabend gemeinsam mit einem Kameraden nach einem Ausbildungstag Ausrüstungsmaterial auf Vollständigkeit überprüft. Der 31 Jahre alte Kollege kontrollierte dabei im Keller der Kaserne auch eine Signalpistole, aus der sich ein Schuss löste. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare