Soldat bei Lawinenabgang verletzt

Oberstdorf/Burgberg - Bei einem Lawinenabgang ist ein Bundeswehrsoldat im bayerischen Allgäu rund 20 Meter mitgerissen und verletzt worden.

Der Mann war bei der Petersalpe nahe Oberstdorf im Rahmen einer Übung mit Kameraden zu Fuß in 1500 Meter Höhe unterwegs, als sich ein etwa 4 Meter breites Schneebrett löste. Wie der Leiter der Bergschule Oberallgäu in Burgberg am Freitag weiter mitteilte, wurde der Soldat bei dem Vorfall vom Vortag rund 20 Meter mitgerissen. Er zog sich Schulter- und Rückenverletzungen zu. Die Bergwacht, zu der die Bergschule gehört, ließ ihn per Hubschrauber in ein Krankenhaus bringen. Derzeit liegen den Angaben zufolge auf den Bergen der Region etwa 40 Zentimeter Schnee.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen

Kommentare