+
Schnell noch ein Sonnenabd nehmen - etwa im Englischen Garten.

Sommer, Sonne, Sonnenschein? Erst einmal nicht

München - Schnell, ziehen Sie sich Ihre Badesachen über und nichts wie raus an die Isar. Warum die Eile? Nun, ab Mittwochnachmittag legt der Sommer schon seine erste Pause ein.

Michael Klein prophezeit nichts Gutes. Von Schauern und Gewittern spricht der Meteorologe von donnerwetter.de nämlich, wenn man ihn nach den Aussichten für die kommenden Tage fragt. "Am Dienstagabend und Mittwochmorgen haben Sie rund um München nichts zu befürchten", sagt Klein. Da gibt es nämlich lauschige 30 Grad. Doch damit ist es ab Mittwochnachmittag vorbei.

Dann kommt die kühle Luft vom Nordpolarmeer aus dem Norden. Das bedeutet: die Luft kühlt sich auf 18 bis 19 Grad ab. "Und dann hat sicher keiner mehr Lust auf ein Bad in der Isar", sagt der Wetterexperte. Gewitter- und Regenschauer bleiben dann auch bis Samstag, "am Sonntag wird es dann vielleicht ein wenig wärmer", sagt Klein. Er schätzt, dass das Thermometer auf 22 Grad klettern könnte. Richtig freundlich, mit bis zu 24 Grad, wird es wohl erst wieder am Montag.    

Aber was ist denn nun mit der Siebenschläfer-Regel? Ginge es nach ihr, sollte der Sommer doch nun sieben Wochen lang heiß und lauschig werden? "Die Regel ist eine der sichersten ihrer Art", sagt Klein. "Das Problem ist nur, dass der Siebenschläfer-Tag falsch terminiert ist." Für den Meteorologen steht uns der nämlich noch bevor - am 7. Juli. "Und wenn alles so wird, wie wir denken, ist es dann auch wieder warm."

Fazit: Der Sommer kommt noch, nur etwas verspätet. Ob es noch ein Jahrhundert-Sommer wird? "Das denke ich nicht", sagt Klein. Sein Tipp: "Heuer bekommen wir den deutschen Durchschnitts-Sommer. Mit etwas Regen, aber auch genügend Badetagen."

Steffi Brendebach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot

Kommentare