+
Ein Sprung ins Wasser verschafft Abkühlung.

So sommerlich startet die Woche 

Bis zu 33 Grad: Herbst hat keine Chance

Offenbach - Der September trotz weiterhin jedem Versuch des Herbstes, sich in Deutschland auszubreiten. Blauer Himmel, Sonnenschein und sommerliche Temperaturen von teilweise mehr als 30 Grad bestimmen zu Wochenbeginn die Lage zwischen See und Alpen.

Kein Grund also, die Sommergarderobe schon in die hinteren Winkel des Kleiderschranks zu packen. Auch wenn der meteorologische Herbst am 1. September begonnen hat, bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes am Montag und Dienstag 27 bis 33 Grad warm. Lediglich an der Küste kommen die Temperaturen nicht über 25 Grad hinaus.

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

Am Dienstag nimmt allerdings vor allem im Süden und Südwesten die Bewölkung zu - am Alpenrand könne es auch schon mal zu Gewittern kommen, hieß es. Dennoch seien auch am Mittwoch landesweit spätsommerliche Temperaturen bis zu 32 Grad zu erwarten. Sollte diese Wetterlage auch in der zweiten Monatshälfte anhalten, könnte der September 2016 als bisher wärmster in die Wetter-Geschichte eingehen.

Deutscher Wetterdienst

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare