Sonargerät soll Vermisste im Main finden

Aschaffenburg - Zwei Tage nach dem Bootsunfall auf dem Main wurde die Suche nach den beiden Vermissten fortgesetzt. Mit einem Sonargerät unterstützte die Wiesbadener Wasserschutzpolizei am Dienstag ihre Kollegen.

Taucher der Feuerwehr hielten sich bereit für den Fall, dass das Sonargerät anschlägt. Am Nachmittag sollte auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei bei der Suche helfen. Das Sportboot war am frühen Sonntagmorgen gegen ein Güterschiff gefahren, die vier Bootsinsassen waren in den Fluss geschleudert worden. Der betrunkene Bootsfahrer und eine 19-jährige Frau konnten ans Ufer schwimmen. Eine 22-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann werden seither vermisst.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare