+
Pistenspaß in Garmsich-Partenkirchen.

Sonne lockt viele Skifahrer auf Bayerns Pisten

Garmisch-Partenkirchen - Zahlreiche Wintersportler hat es bei strahlendem Sonnenschein am Samstag auf die bayerischen Pisten gezogen.

Mit Temperaturen um die Null Grad waren die Schneeverhältnisse auf der Zugspitze nach Angaben eines Sprechers der Wetterstation dort immer noch gut. „Nur am Nachmittag fängt's wegen der starken Sonneneinstrahlung ein bisschen an zu sulzen.“

Auch auf dem Brauneck wurden die Pisten bei Temperaturen über zehn Grad am Nachmittag etwas matschig, so der stellvertretende Betriebsleiter. Bei dem strahlenden Sonnenschein sehe er dennoch nur „fröhliche Kunden“, viele würden sich dann eben einen Platz zum Sonnen suchen. So gebe es auch keine Wartezeiten an den Liften.

Auch im Skigebiet am Spitzingsee nutzten viele Sportler die letzten Wintertage. Trotz steigender Temperaturen waren dort noch immer alle Pisten schneebedeckt und alle Lifte in Betrieb.

Die vielen Wintersportler bemerkte man am Samstag auch auf Bayerns Straßen: „Lebhaft“ sei es auf den Autobahnen von und zu Bayerns Skigebieten zugegangen, so der Verkehrslagedienst Rosenheim. Vor allem auf der Autobahn 8 zwischen München und Rosenheim sowie auf der Inntalautobahn staute es sich immer wieder. Der große Ansturm sei aber ausgeblieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare