Passauer Bischof veröffentlicht Bilder

Sorge um Ex-Papst Benedikt XVI.: Facebook-Post zeigt ihn mit blauem Auge

Mit seinem Rücktritt sorgte der emeritierte Papst Benedikt XVI. für Aufsehen - seither ist es ruhig geworden um den 90-Jährigen. Jetzt sorgt ein Facebook-Post für Sorge: Wie geht es dem einstigen Papst?

Vatikanstadt/Passau - Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist bei einem Sturz im Vatikan mit einem blauen Auge davongekommen. Gestürzt war das ehemalige Kirchenoberhaupt vor gut zehn Tagen, wie aus einem Facebook-Post des Passauer Bischofs Stefan Oster hervorgeht. Oster veröffentlichte auf seinem Profil drei Bilder, auf denen er mit dem 90-Jährigen und dem Papst-Biografen Peter Seewald zu sehen ist und schrieb dazu: „Auch wenn Papst Benedikt nach einem Sturz vor einer Woche ein blaues Auge hat, so begegnete er uns gesund, blendend aufgelegt, voll Esprit und mit vielen kleinen und größeren Erinnerungen an Menschen aus seinem und unserem Heimatbistum.“

Benedikt lebt seit seinem Rücktritt zurückgezogen im Kloster Mater Ecclesiae in den vatikanischen Gärten. Oster empfing er dort bereits am Donnerstag. Radio Vatikan hatte am Sonntag darüber berichtet.

Der Vatikan hatte es in den vergangenen Wochen mehrmals dementiert und als „Fake News“ bezeichnet, dass Benedikt XVI. schwer erkrankt sei. Auch Georg Ratzinger hatte betont, seinem Bruder gehe es gut, nur das Gehen bereite ihm zunehmend Probleme und auch das Lesen falle ihm schwerer. Geistig sei der einstige Papst aber voll auf der Höhe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare