13 Verletzte

Reizstoffalarm im Sozialrathaus Fürth

Fürth - Durch einen unbekannten Reizstoff sind im Sozialrathaus 13 Menschen leicht verletzt worden. Der Täter hat es geschafft, die Flüssigkeit schnell im Gebäude zu verteilen.

Die flüssige Substanz, die an einer Bürotür angebracht worden war, hatte sich innerhalb kurzer Zeit im gesamten Gebäude verteilt und bei den Betroffenen Atemwegsreizungen ausgelöst, wie die Polizei am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Nachdem die Berufsfeuerwehr die Innenräume des Sozialrathauses mit einem Gerät belüftet und den Reizstoff entfernt hatte, konnten die Büroräume wieder betreten werden. Die verletzten Personen wurden noch vor Ort vom Rettungsdienst betreut. Wie die Substanz ins Sozialrathaus gelangte, ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto

Kommentare