+
Gegen den mutmaßlichen Nazi-Verbrecher John Demjanjuk hat nun auch die Spanische Justiz ein Strafverfahren wegen Völkermord eingeleitet.

Spanien leitet Verfahren gegen Demjanjuk ein

Madrid - Spaniens Justiz hat ein Strafverfahren gegen den mutmaßlichen Nazi-Verbrecher John Demjanjuk eingeleitet, dem derzeit in München der Prozess gemacht wird.

Der zuständige spanische Ermittlungsrichter Ismael Moreno legt ihm Beihilfe zum Völkermord sowie zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Last, wie der Nationale Gerichtshof am Freitag in Madrid mitteilte. Hintergrund sei der Tod von 60 spanischen Gefangenen im Konzentrationslager Flossenbürg in der Oberpfalz, wo Demjanjuk damals als Wachmann im Einsatz gewesen sei.

In dem Lager waren insgesamt 155 Spanier inhaftiert. Viele von ihnen hatten im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) aufseiten der Republikaner gegen die Truppen des späteren Diktators Francisco Franco gekämpft. Sie waren anschließend nach Frankreich geflohen und hatten sich dort dem Widerstand gegen die deutsche Besatzung angeschlossen.

Die spanische Justiz hatte bereits im Juli 2008 gegen Demjanjuk und drei weitere mutmaßliche Nazi-Verbrecher Ermittlungen eingeleitet. Spanische KZ-Überlebende hatten zuvor mit Hilfe einer auf Menschenrechtsfragen spezialisierten Juristengruppe Klage gegen die vier eingereicht.

Richter Moreno erließ nun auch einen europäischen Haftbefehl gegen den gebürtigen Ukrainer und beantragte dessen Auslieferung. Solange er aber noch in Deutschland vor Gericht steht, greift dieser Antrag nicht.

In München wird gegen Demjanjuk wegen Beihilfe zum Mord an 27 900 Juden im Vernichtungslager Sobibor im Jahr 1943 verhandelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
Ein vollbesetzter Kleinbus kam bei Schondra von der Straße ab und überschlug sich. Mehrere Personen wurden schwer verletzt, ein 28-Jähriger starb.
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt
Der Allgäuer Markus Mayer will um die Welt fahren - auf seiner Vespa.
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück ins Land - aber in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück ins Land - aber in Bayern Sommer vorerst abgesagt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.