Sparschwein überführt Einbrecherbande

Regensburg - Die Regensburger Polizei hat eine Verbrecherbande geschnappt, die bei Einbrüchen 350.000 Euro Schaden angerichtet hatte. Ausgerechnet ein Sparschwein wurde den Einbrechern zum Verhängnis:

Nach sieben Monaten hat die Regensburger Kripo eine Einbruchsserie beendet. Die acht Verdächtigen, sechs Männer und zwei Frauen im Alter von 21 bis 25 Jahren, sollen insgesamt 41 Straftaten begangen und dabei einen Schaden von 350 000 Euro angerichtet haben. Die Bande soll in der Oberpfalz und Niederbayern in Geschäfte, Arztpraxen, Handwerksbetriebe, Schulen und Vereinsheime eingestiegen sein. Ein geklautes Sparschwein verriet die Gauner. Das Schwein fanden die Beamten bei einer Hausdurchsuchung bei einem Verdächtigen. Die sechs Männer sitzen nach Polizeiangaben vom Freitag nun in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare