Identiät weiter unklar

Spaziergänger findet verbrannte Leiche im Wald

Nürnberg - Grausiger Fund in Nürnberg: Ein Spaziergänger hat dort im Stadtteil Schafhof am Sonntag eine verbrannte Leiche gefunden. Die Polizei hat noch keine Hinweise auf die Identität.

Eine in Nürnberg entdeckte verkohlte Leiche gibt der Polizei Rätsel auf. Die Identität des Toten sei unklar. „Der Körper ist so stark verbrannt, dass die Identifizierung der Leiche sehr schwer wird. Wir arbeiten nun verstärkt mit Vermisstenstellen zusammen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Ein Spaziergänger hatte die Leiche am Sonntag unter einem Jägerstand im Stadtteil Schafhof gefunden.

Die Obduktion ergab, dass es sich um einen Mann handelte, der an den schweren Verbrennungen gestorben ist. Der Tote war etwa 1,70 Meter groß und hatte keine Zähne. Das Alter konnte nicht bestimmt werden. Der Mann sei bereits seit mindestens einer Woche tot. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Mann dort gestorben, wo die Leiche gefunden wurde.

Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen Mann, teilte die Polizei in Nürnberg mit. . Die Todesumstände seien noch vollkommen unklar. Auch das Alter und die Identität des Mannes konnten zunächst nicht geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare