Rehen Köpfe abgetrennt

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei

Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von vier Rehen gefunden.

Der Spaziergänger machte den Fund gegen 13.30 Uhr, wie die Polizei mitteilt. Demnach fand er im Westerholz 4 vier Rehköpfe. Es wurde ein Jäger hinzugerufen. Der stellte fest, dass sie von Tieren stammen müssen, die im Verlauf der vorangegangenen zwei Tage getötet worden waren.

In den vergangenen Wochen ist es in Bayern zu mehreren Fällen von Wilderei gekommen. Im Landkreis Freising meldete die Polizei gleich mehrere Wildereifälle, im Würmtal haben Wilderer offenbar einen Jägerstand gestohlen und gewildert. In Unterfranken und nahe des Landkreises Schongau kamWild bei Unfällen bzw. durch Hunde zu Tode und wurde von Beteiligten einfach mitgenommen.

Die Polizei bittet beim Fall aus Kaufering um Hinweise unter 08191/932-0.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

UFO-Alarm über Bayern - Hunderte Sichtungen gemeldet - Video zeigt sogenannte Feuerkugel
Hunderte Menschen haben am Mittwochabend einen seltsamen Feuerball am Himmel im Westen von Bayern beobachtet. Wir haben ein Video und die Sichtungen in einer Karte …
UFO-Alarm über Bayern - Hunderte Sichtungen gemeldet - Video zeigt sogenannte Feuerkugel
Mann (30) versucht Polizeikontrolle zu entkommen - und liefert sich absurde Verfolgungsjagd
Ein Geisterfahrer hat in Unterfranken die Polizei in Atem gehalten. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann.
Mann (30) versucht Polizeikontrolle zu entkommen - und liefert sich absurde Verfolgungsjagd
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Touristin findet Kotspuren in bayerischen Alpen: Bär schon über der Grenze? Experten geben Hinweise
Ein Braunbär ist an der Grenze zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Jetzt gibt es Hinweise, dass der Bär womöglich bereits im Freistaat ist.
Touristin findet Kotspuren in bayerischen Alpen: Bär schon über der Grenze? Experten geben Hinweise

Kommentare