Spektakulärer Einsatz: Fünf polnische Autodiebe gefasst

Bayreuth/Kempten - Bei einem spektakulären Einsatz sind der Polizei in Oberfranken und Thüringen fünf polnische Autodiebe ins Netz gegangen.

Die Männer hatten in der Nacht zum Montag vier hochwertige Fahrzeuge aus einem Autohaus in Kempten gestohlen. In der Nähe von Bayreuth stoppten die Beamten zunächst einen 26-Jährigen auf dem Weg in sein Heimatland, wie die Polizei am Dienstag in Bayreuth berichtete. Wenig später gelang es einer Streife auf der A9 bei Hof, das mit zwei Männern besetzte Fahrzeug anzuhalten, mit dem die Bande ins Allgäu gereist war.

Auf der Flucht vor der Polizei fuhr sich ein weiteres Bandenmitglied auf einem Acker bei Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) fest. Der 20-Jährige rannte zu Fuß weiter und versteckte sich in einem Gebüsch. Dort wurde er nach einer Suchaktion mit 30 Beamten, Hunden und einem Polizeihubschrauber ebenfalls gefasst. Der Fünfte im Bunde wurde 50 Kilometer weiter nördlich von der thüringischen Polizei bei Schleiz gesichtet. Auf seiner Flucht rammte er ein stehendes Auto. Dabei entstand am gestohlenen Fahrzeug Totalschaden. Nach kurzer Flucht zu Fuß wurde auch der 23-Jährige in der Nähe des Friedhofs von Gräfenwarth festgenommen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sie verließ das Elternhaus und kam nicht wieder: Wo ist Schülerin Michaela (16)?
Michaela Olahova (16) aus Straubing wird vermisst. Bereits Ende Dezember verschwand sie aus dem Haus ihrer Eltern. Die Polizei sucht nun öffentlich nach dem Mädchen.
Sie verließ das Elternhaus und kam nicht wieder: Wo ist Schülerin Michaela (16)?
Notlage nach Tod von Wirt: Bayerisches Dorf mit Hilferuf - auf YouTube
Ein Dorf mitten in Bayern macht mit einem YouTube-Video auf sich aufmerksam. Und das mit gutem Grund. Nach dem Tod des Dorf-Wirtes ist die Situation alles andere als gut.
Notlage nach Tod von Wirt: Bayerisches Dorf mit Hilferuf - auf YouTube
Feuerwehrmann totgeprügelt: Verdächtige in U-Haft - Anwalt legt Beschwerde ein
In Augsburg ist ein Feuerwehrmann von Jugendlichen getötet worden. Die Verdächtigen sitzen in U-Haft. Ein Anwalt hat nun Beschwerde eingelegt.
Feuerwehrmann totgeprügelt: Verdächtige in U-Haft - Anwalt legt Beschwerde ein
Audi und Lkw krachen frontal ineinander: Fahrer in zerstörtem Wagen eingeklemmt
Im Landkreis Erlangen-Höchstadt ist es am Montagmorgen (20. Januar) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Lkw und ein Audi krachten frontal ineinander.
Audi und Lkw krachen frontal ineinander: Fahrer in zerstörtem Wagen eingeklemmt

Kommentare