Haus gestürmt

Spektakulärer SEK-Einsatz in Stephanskirchen

Stephanskirchen - Am Freitagabend ist es zu einem spektakulären Einsatz in Stephanskirchen bei Rosenheim gekommen: Ein SEK hat ein Haus gestürmt.

Gegen 21.30 Uhr ist ein Drama im Stephanskirchener Ortsteil Kragling unblutig beendet worden: Das SEK stürmte ein Haus und nahm einen Mann fest.

Der Situation war eine Auseinandersetzung des Mannes mit seiner Mutter vorausgegangen. Dabei waren von Seiten des Mannes Waffen erwähnt worden.

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Rosenheim mit Unterstützungskräften weiterer Dienststellen riegelten gegen 17.00 Uhr den Bereich um das betroffene Einfamilienhaus sofort ab. Bewohner zweier nebenstehender Mehrfamilienhäuser mussten sicherheitshalber ihre Wohnungen verlassen.

Weder telefonisch noch persönlich konnten die Einsatzkräfte Kontakt zu ihm aufnehmen. Lediglich einmal hat er laut rufend die Polizei aufgefordert, zu verschwinden.

Nach Ankunft des Spezialeinsatzkommandos wurde der Mann per Lautsprecher angesprochen. Nachdem keine Reaktion erfolgte, stürmten die Einsatzkräfte das Haus und nahmen den 54-Jährigen darin fest.

Am Abend wurde der Mann von einem Arzt untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen ist er unverletzt geblieben. Auch die Einsatzkräfte wurden nicht verletzt.

Polizeibeamte nahmen am Abend noch eine Hausdurchsuchung nach Waffen vor. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Samstagmorgen mitteilte, wurde in dem Haus des Mannes ein umfangreiches Waffenarsenal gefunden. Inwieweit er die Schusswaffen berechtigt besessen hat, muss noch geklärt werden.

Unterstützt wurde die Polizei durch eine Vielzahl an Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren. Diese sperrten vor allem Straßen ab und waren für weitere Unterstützungstätigkeiten vor Ort. Ebenso waren mehrere Rettungswägen und Notärzte für Notfallversorgung zum Eisatzort beordert worden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.