+
Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm.

Sternstunden

Spendenrekord bei BR-Benefizaktion

München/Nürnberg - Rekord beim Sternstunden-Tag des Bayerischen Rundfunks: Mit 6,53 Millionen Euro ist bei der Spendenaktion für Kinder in Not so viel Geld zusammengekommen wie nie zuvor.

„Ich danke allen sehr herzlich, die auch in diesem Jahr wieder für die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks ihr Herz und ihre Brieftasche geöffnet und zu diesem beeindruckenden Spendenergebnis beigetragen haben“, sagte BR-Intendant Ulrich Wilhelm laut Mitteilung vom Samstag.

Neben zahlreichen ehrenamtlichen Helfern hatten am Freitag auch Prominente wie Uschi Glas, Sepp Maier, Münchens Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins sowie Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Nürnbergs Stadtoberhaupt Ulrich Maly am Telefon Spenden entgegengenommen. Zum Abschluss des Sternstunden-Tages gab es in der Nürnberger Frankenhalle eine große Gala mit prominenten Gästen. Im vergangenen Jahr waren beim Sternstunden-Tag 6,32 Millionen Euro zusammengekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare