Explosiver Fund bei Regensburg

Sperrung auf der A3 aufgehoben: Fliegerbomben legten Autobahn lahm

Weil auf der Autobahn zwei Fliegerbomben gefunden wurden, wurde ein Abschnitt der A 3 komplett gesperrt. Die Entschärfung lief dann ohne Probleme.

Regensburg/Neutraubling - Auf einem Gelände nahe der Autobahn 3 in Neutraubling bei Regensburg sind am Dienstag zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Autobahn wurde für etwa eine Stunde gesperrt worden, teilte die Polizei mit. Die Entschärfung lief problemlos ab. Arbeiter hatten die beiden jeweils zehn Kilogramm schweren Bomben entdeckt. In den vergangenen Monaten waren in Neutraubling mehrmals Bomben gefunden worden. 

Am Mittwoch kommt es in Fürth zur Sprengung einer größeren Fliegerbombe.

Eine Evakuierung von Bewohnern war nicht erforderlich, dennoch bat die Polizei darum sich sicherheitshalber nicht in der Nähe der Fenster der zur Autobahn angrenzenden Wohnsiedlung aufzuhalten.

dpa/nema

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe

Kommentare