+
Mit diesem Fahrrad ist der Täter vermutlich zum Lokal gefahren

Spielautomaten aufgebrochen und Radl vergessen

Rosenheim - Am Mittwoch wurde in Rosenheim gegen Mitternacht in ein italienisches Lokal in Bereich der Innstraße eingebrochen. Der Täter wurde vermutlich durch die ausgelöste Alarmanlage gestört und musste flüchten.

Der unbekannte Täter ist durch eine Oberlichte an der Eingangstür in der Straße Am Nörreut in das Lokal eingestiegen und hat dort zwei Geldspielautomaten aufgebrochen. Vermutlich gestört durch den unmittelbar ausgelösten Einbruchsalarm verließ er mit zwei Geldbehältern das Lokal und flüchtete in unbekannte Richtung. Vor der Eingangstür war ein herrenloses Fahrrad abgestellt, das möglicherweise dem Täter zugeordnet werden kann. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

- Wer hat am Mittwoch Abend in Rosenheim in der Zeit zwischen 23 Uhr und 1 Uhr im Bereich der Innstraße, Ecke Am Nörreut verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet

- Wer kann Hinweise zu dem aufgefundenen Fahrrad bzw. dessen Besitzer geben.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein blau-schwarzes Mountainbike der Marke Torrek mit Vollfederung und 24-Gang Schaltung. An dem Fahrrad befindet sich zusätzlich ein abgesperrtes Kabelschloss der Marke TM-Brothers.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Die Polizei in Langenfeld in Mittelfranken stoppte am Montag zwei unglaubliche Verkehrsrowdys. Die beiden waren doppelt so schnell als erlaubt unterwegs. Sie müssen nun …
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe
Rund 150 Meter ist ein Autofahrer in Reit im Winkl in die Tiefe gestürzt. Der Mann kam dabei ums Leben. Unter einem Felsvorsprung wurden Autoteile entdeckt.
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.