Nach Abpfiff

Fußballer brutal verprügelt

Roggden - Wieder ist es nach einem regionalem Fußballspiel zu Gewaltausschreitungen gekommen: Bei einer Partie im Landkreis Dillingen ist am Sonntag ein Spieler krankenhausreif geschlagen worden.

Nach dem Spiel SV Roggden gegen SC Unterliezheim kam es am Sonntag am Spielfreldrand zu Gewalteskalationen, die erst endeten, als einer der Spieler mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde, berichtet die Augsburger Allgemeine in ihrer Online-Ausgabe. Demnach wurde Roggdens Spieler Bekir Dogan mit Fäusten und Füßen traktiert, er blieb minutenlang bewusstlos auf dem Rasen liegen. Der Verletzte musste die ganze Nacht lang im Krankenhaus unter ärztlicher Kontrolle bleiben.

Bei den Tätern soll es sich um Spieler und Unterliezheimer Fans gehandelt haben. Nach Zeugenaussagen habe der Schiedsrichter nicht ins Geschehen nach dem Abpfiff eingegriffen, berichtet die Zeitung.

Doch bereits während des Spiels soll die Stimmung aggressiv gewesen sein, so dass der Referee viel zu tun gehabt habe. Dabei soll es vor allem um verbale Beleidigungen gegangen sein.

Die Polizei ermittelt derzeit den Tathergang.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare