Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
+
Bunte Glitzerwelt für Zocker: eine Spielhalle im Münchner Bahnhofsviertel.

Spielhallen-Boom in Bayern

München - Die Zahl der Spielhallen nimmt in Bayern weiter stark zu. Zwischen Januar 2009 und Mai 2010 erteilten die Gewerbebehörden fast 400 neue Konzessionen zum Betrieb der Spielhallen, heißt es in einem Bericht des Innenministeriums im Landtag. Demnach gab es zum Stichtag 31. Mai 2010 genau 2412 Konzessionen.

Die Ansiedlung von Spielhallen sei „primär ein Problem der Städte und der Stadt-Umland-Bereiche“, heißt es in dem Bericht weiter. Auch in München gebe es „eine erhebliche Zahl von Genehmigungsanträgen“. In den letzten Jahren seien 166 Bauanträge gestellt und davon ein Drittel auch genehmigt worden. Die Zahl der Klagen bei den Kommunen ist groß- von einer „Landplage“ ist die Rede, gegen die es wenig Handhabe gebe. Demgegenüber wird vom Innenministerium die Bauleitplanung als Steuerungsinstrument hervorgehoben. So sind Spielhallen in reinen Wohngebieten nicht zulässig, wohl aber in sogenannten Mischgebieten mit Wohn- und Gewerbe-Bebauung. Freilich nehme die Bauleitplanung auf Aspekte wie den Jugendschutz und die Prävention gegen Spielsucht keine Rücksicht.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich zuletzt mehrmals für die Einführung einer Vergnügungssteuer ausgesprochen, die es in allen Bundesländern außer in Bayern gibt. In Nordrhein-Westfalen wurden zuletzt 103,7 Millionen Euro Einnahmen erzielt. Die FDP in Bayern zweifelt allerdings an der „Lenkungswirkung“ der Steuer - bislang jedenfalls. „Skepsis ist kein endgültiges Nein“, sagt der FDP-Abgeordnete Andreas Fischer.

Dirk Walter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare