Im Spielrausch Sohn im Auto vergessen

Marktredwitz - Im Spielrausch hat ein Vater seinen achtjährigen Sohn im Auto vergessen. Die Polizei musste den Spielsüchtigen suchen, damit er seinen Sohn "befreit".

Eine Frau hatte bemerkt, dass ein Kind bereits seit längerer Zeit alleine in einem geparkten Auto sitzt, und verständigte die Polizei. Die Beamten spürten wenig später den 50-jährigen Vater aus dem Nachbarort Thiersheim in einem Spielcenter auf.

Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag befand sich der Junge mindestens zwei Stunden im Auto. Angesichts der einbrechenden Dämmerung am Mittwochabend habe das Kind aber keine gesundheitlichen Schäden davon getragen. Der einsichtige Vater brachte seinen Filius schließlich nach Hause, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare