+
Ein Foto von der Absturzstelle

Zwei lebensgefährlich Verletzte

Sportflugzeug 200 Meter nach Start abgestürzt

Großostheim - Beim Absturz eines Sportflugzeuges sind am Samstag im Landkreis Aschaffenburg zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, stürzte der Motorsegler am Samstag etwa 200 Meter nach dem Start am Flugplatz Großostheim auf einen Acker. Im Flugzeug saßen der 82 Jahre alte Pilot und eine 63 Jahre alte Frau. Beide wurden beim Absturz in der Maschine eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften befreit werden.

Rettungskräfte am Wrack des abgestürzten Flugzeugs

Da die Maschine auf einen sehr aufgeweichten Acker gestürzt war, gestaltete sich der Einsatz schwierig, wie die Kreisbrandinspektion Großostheim mitteilte. Feuerwehrleute mussten das Rettungsgerät zur Unglücksstelle tragen und das Flugzeug zunächst mit Holzbohlen und Kanthölzern stabilisieren. Mit hydraulischen Geräten wurde es dann zerschnitten. Der 82-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen, die 63-Jährige in ein Krankenhaus in Aschaffenburg. Die Bergung des Wracks war für den Sonntag geplant, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen soll den Absturz nun aufklären. Als Ursache käme sowohl ein Pilotenfehler als auch ein technischer Defekt in Frage, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare