+
Warum das Flugzeug bei Egweil abstürzte, ist noch unklar.

Pilot und zwei Passagiere an Bord

Sportflugzeug abgestürzt: Alle Insassen sterben

Egweil - Beim Absturz eines Sportflugzeugs sind am frühen Freitagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine war bei Egweil (Kreis Eichstätt) in ein Feld gestürzt.

Der Absturz eines Sportflugzeugs bei Egweil hat am Freitagabend drei Personen das Leben gekostet. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei war die Maschine gegen 18.00 Uhr zu einem Rundflug aufgebrochen. Kurz nach dem Start stürzte es frontal in ein Getreidefeld. Dabei zerbrach die Maschine in mehrere Teile.

Das Sportflugzeug brach in der Mitte auseinander.

Die Identität der drei Toten war der Polizei am Samstagnachmittag noch nicht bekannt. Derzeit vermutet die Polizei, dass es sich um zwei 23-jährige Männer und ein 15-jähriges Mädchen aus dem Landkreis Eichstätt handelt. Klarheit bringen soll eine Obduktion, deren Ergebnis am Montag erwartet wird.

Auch die Ursache des plötzlichen Absturzes aus zehn Metern Höhe ist noch unbekannt. Das Luftfahrtbundesamt ermittelt derzeit anhand der Wrackteile die Unfallumstände.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Ein 84-jähriger Radfahrer ist in der Nähe von Waldstetten (Landkreis Günzburg) von einem Lieferwagen erfasst und tödlich verletzt worden.
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Fast zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd muss sich ein Hauptkommissar am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem …
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Ermittlungen wegen Mordes: Frau übergießt Partner mit kochendem Wasser
Nach der Attacke war der Körper des Mannes furchtbar entstellt. Mehr als zwei Drittel seiner Haut waren verbrannt. Trotzdem konnte er noch selbst Hilfe holen, vier Tage …
Ermittlungen wegen Mordes: Frau übergießt Partner mit kochendem Wasser
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion