Sportflugzeug abgestürzt - Zwei Tote

Sulzberg - Der Absturz eines Sportflugzeuges forderte am Freitagnachmittag zwei Menschenleben.

Gegen 16.30 Uhr wurde über Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West der Absturz einer einmotorigen Maschine bekannt. Aufgrund dieser Mitteilung wurden umgehend Einsatz- und Rettungskräfte alarmiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich das Flugzeug, das gegen Mittag außerhalb von Bayern gestartet war, auf dem Anflug zu einem nahegelegenen Sportflugplatz.

Der Pilot der Maschine hatte bereits Kontakt mit dem dortigen Tower und wurde für den Landeanflug in den entsprechenden Korridor eingewiesen. Nachdem er aus dem Korridor abgedriftet war, wurde er aufgefordert seinen Anflug zu korrigieren. Bei der erneuten Annäherung an den Flugplatz brach der Funkkontakt außerhalb der Sichtweite des Towers ab. Die Besatzung eines Hubschraubers, der zu diesem Zeitpunkt von dem Flugplatz startete, begab sich daraufhin auf die Suche nach dem Flugzeug und fand ebenfalls das völlig zerstörte Wrack der Maschine.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte an der Unglückstelle, die sich in einer Entfernung von mehreren hundert Metern vom Öschlesee auf einer Anhöhe und ca. 200 Metern von einer Hochspannungsleitung entfernt befindet, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Piloten und seiner Mitfliegerin feststellen. Nachdem zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass aufgrund ausgetretenen Treibstoffes Brandgefahr besteht, wurde durch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei der Bereich weiträumig abgesperrt. Ein Sachverständiger des Luftfahrtbundesamtes will die Absturzstelle begutachten. Die Ermittlungen zur Unglücksursache, die derzeit noch nicht bekannt ist, wurde von der Kriminalpolizei Kempten übernommen. Derzeit können noch keine Angaben zum Alter und der Herkunft der tödlich verunglückten Personen gemacht werden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare