Mehrere Monate Fahrverbot

Mit unfassbarer Geschwindigkeit geblitzt: Illegales Rennen?

Landshut - Deutlich zu schnell unterwegs waren zwei Raser in der Nähe von Landshut unterwegs. Das Tempo der beiden führt bei der Polizei zu Kopfschütteln.

Mit nur zwei Sekunden Abstand hat die Polizei in Landshut zwei Sportwagenfahrer geblitzt. Das erste der beiden Autors war mit 181 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer unterwegs, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Kurz danach folgte ein zweiter Sportwagen mit 151 Stundenkilometern. 

Unklar ist, ob sich das Duo am Mittwochabend ein Rennen geliefert hatte. Laut Polizei müssten die abgelichteten Fahrer „in der nächsten Zeit einen längeren Boxenstopp einlegen“. Der Schnellere müsse mit 1200 Euro Bußgeld, drei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg rechnen. „Für den Zweitplatzierten wird es etwas günstiger.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare