+
Regisseur Christian Stückl ist mit dem bayerischen Dialektpreis "Sprachwurzel" geehrt worden.

"Sprachwurzel" für Christian Stückl

Straubing - Der Förderverein Bairische Sprache und Dialekte (FBSD) hat Christian Stückl, den Intendanten des Münchner Volkstheaters und Spielleiter der Oberammergauer Passionsspiele, mit dem Dialektpreis “Sprachwurzel“ ausgezeichnet.

Bei der Feierstunde in Straubing würdigte Laudator Reinhard Wittmann, der ehemalige Literaturchef des Bayerischen Rundfunks, am Sonntag Stückls Verdienste um dessen Heimatsprache und Sprachheimat. Stückl selbst zeigte sich erfreut und zugleich überrascht, dass er für etwas “völlig Normales“ - nämlich seine Liebe zum bairischen Dialekt - ausgezeichnet werde. Der gläserne Preis sei sehr symbolträchtig, sagte Wittmann.

Die “Sprachwurzel“ aus Bayerwaldglas sei hart und zerbrechlich zugleich, wie die bairische Sprache, aber auch zäh und widerstandsfähig und dabei auch ästhetisch und harmonisch - ebenso wie das Bairische. Stückl rede Bairisch in vielen Situationen.

Er bewältige mit seinem Ammergauer Basisdialekt auch komplizierte Sachverhalte etwa in Fernsehdiskussionen und “straft diejenigen Lügen, die behaupten, auf Bairisch könne man nur derb daherreden“. Bayern bräuchte nach Wittmanns Worten “mehr authentische Persönlichkeiten und muttersprachliche Vorbilder wie den Christian Stückl“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare