Spraydose und Feuerzeug: Jugendliche erleiden Verbrennungen

Coburg/Bayreuth - Drei Jugendliche haben beim Hantieren mit einer Spraydose und einem Feuerzeug in Coburg am Montagabend Verbrennungen erlitten.

Ein 14-jähriger Bube wurde besonders schwer verletzt und kam in eine Spezialklinik nach Nürnberg. Der andere 14-Jährige und eine 18-Jährige wurden durch eine Stichflamme leicht verletzt, teilte die Polizei Bayreuth mit. Sie wurden in einem örtlichen Krankenhaus behandelt.

Das Trio hatte offensichtlich in einem Kellerabteil das Feuerzeug direkt an die Spraydose gehalten - es folgten ein lauter Knall und die Stichflamme. Ein Anwohner wunderte sich über den Lärm und rief die Rettungsleitstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare