Sprechstunde:Wie behandle ich Rückenschmerzen?

München - Bei der neuen „Merkur-Sprechstunde“ können Sie ihre Fragen zum Thema „Wie behandle ich Rückenschmerzen“ direkt den Experten stellen.

Gesundheit ist in unserer Gesellschaft Thema Nummer eins. Durch zahlreiche Medizin-Berichte hilft der „Münchner Merkur“ seinen Lesern dabei, kompetente Informationen zu erhalten. Bei der neuen „Merkur-Sprechstunde“ können Sie ihre Fragen den Experten jetzt direkt stellen.

Am Mittwoch, 24. Juni, startet eine neue Veranstaltungsreihe für Patienten und Interessierte. Moderator ist Prof. Christian Stief, der unseren Lesern durch seine wöchentliche Gesundheitsseite bekannt ist. Thema des ersten Abends ist ein Problem, das jeden angeht: Rückenschmerzen. Gerade hier gibt es viele offene Fragen: Wann ist eine Operation nötig? Wann steckt die Seele hinter den Beschwerden? Welche Bewegung ist gut für den Rücken? Drei Experten geben Antworten auf alle Fragen.

Anmeldung

 Die „Merkur-Sprechstunde“ findet am Mittwoch, 24. Juni, um 19 Uhr im großen Veranstaltungssaal (Platz für 120 Personen) des Münchner Pressehauses, Paul- Heyse-Str. 2-4 (Hauptbahnhof), statt. Wer an einer der kostenlosen Eintrittskarten interessiert ist, schickt eine Anmeldung (für ein oder zwei Personen) an:

Münchner Merkur

Paul-Heyse-Str. 2-4

80336 München

Stichwort: Sprechstunde

oder per E-Mail: wissenschaft@merkur-online.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare